DIE ZEIT Verlagsgruppe

ZEITmagazin KONFERENZ Mode & Stil

JugendStil

13. Januar 2014 | Berlin

Was bedeutet Jugend? Was bewegt sie? Und was bedeutet das für die Mode von heute? Wie sieht die neue Generation von Kreativen die Welt? Zum Auftakt der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin treffen sich bei der zweiten ZEITmagazin KONFERENZ Mode & Stil am 13. Januar 2014 Entscheider und Multiplikatoren aus Mode und Kunst, Kultur und Medien, um über diese Fragen zu diskutieren. Live-Interviews, visuelle Vorträge und Talks in Worten und Bildern - moderiert von Maria Exner, Tillmann Prüfer, Matthias Kalle sowie Christoph Amend vom ZEITmagazin.

Sprecher

Das Programm

13. Januar 2013
12.30 Uhr
BEGRÜSSUNG
12.45 Uhr
KEYNOTE So jung kommen wir nicht mehr zusammen
13.00 Uhr
ONE ON ONE How to find the new Moderation
  • Christoph Amend Chefredakteur des ZEITmagazins, Herausgeber der Weltkunst und Kunst und Auktionen
13.20 Uhr
VISUELLER DIALOG Jugendbilder von 1913 bis 2013 Moderation
  • Ijoma Mangold Leitung Literatur, DIE ZEIT
13.40 Uhr
ONE ON ONE Wie jung darf Kunst sein?
  • Tanja Wagner Galeristin
Moderation
14.00 Uhr
Pause
14.40 Uhr
ONE ON ONE Always restless Moderation
15.00 Uhr
ONE ON ONE Moderation
15.20 Uhr
PANEL Sind Blogs noch junger Modejournalismus? Moderation
15.40 Uhr
PANEL Forever young? Wie Marken jung bleiben können Moderation
16.00 Uhr
VISUAL BATTLE der Fotografen
17.00 Uhr
Ende und Ausklang

Die Sprecher

Christoph Amend

Amend, 1974 in Gießen geboren, ist Chefredakteur des ZEITmagazins und Herausgeber der Zeitschriften WELTKUNST und Kunst und Auktionen, die im ZEIT-Kunstverlag erscheinen. Zuvor war er verantwortlich für die Sonntagsbeilage des Berliner Tagesspiegels und stellvertretender Redaktionsleiter des Jetzt-Magazins der Süddeutschen Zeitung. Für sein Buch Morgen tanzt die ganze Welt - die Jungen, die Alten, der Krieg wurde er 2004 mit Hermann-Hesse-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Foto: Milena Carstens

Martin Andersson

In der schwedischen Stadt Olofström geboren, wurde Martin Andersson vor allem von britischen Modemagazinen wie ID und The Face beeinflusst. „Ich wollte den Stil und Look, den ich in den britischen Magazinen sah, imitieren, aber konnte nichts Passendes in Schweden kaufen, also habe ich angefangen, meine eigenen Designs zu entwerfen“, erklärt er.
Anderssons Leidenschaft für britische Mode und Design führte ihn mit 20 Jahren nach London, wo er sich seinen Berufswunsch, Männerkleidung zu entwerfen, erfüllte. Nach drei Jahren Studium an der renommierten Central St. Martin’s schloss er mit einem BA in Men’s Wear Design ab.
Nach seiner Ausbildung arbeitete Andersson als Designer für den Herrenausstatter Hackett London, verfolgte aber auch weiterhin eigene Entwürfe und gründete mit Hilfe von Freunden sein eigenes Label, Martin Andersson. 2007 erhielt er zudem die Möglichkeit, an einer weiteren britischen Kultmarke, Aquascutum, mitzuwirken. Ein Jahr später wurde ihm die Leitung des Designs der Männermode bei COS angeboten.
In seiner Rolle als Men’s Wear Design Manager arbeitet er mit Karin Gustafsson (Leiterin Women’s Wear Design) zusammen, um die Trends zu entwickeln, die jede Saison in den Läden präsentiert werden. Martin ist zudem verantwortlich für das Design von jedem Kleidungsstück und Accessoire der Men’s Wear Linie.

Maria Exner

Maria Exner, geboren 1984, ist Redakteurin im Ressort Lebensart von ZEIT ONLINE in Berlin. Sie studierte Modejournalismus in München, Journalismus in Berlin sowie Kultur- und Stadtsoziologie in London. Sie schreibt über Mode, Kultur, Leben, Stadt und Gesellschaft.

Marco Götz

Marco Götz, geboren in Würzburg am 16.05.1968, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für die Mode. 1990 schloss er die Ausbildung zum Industriekaufmann bei Rene Lézard Mode GmbH in Schwarzach mit einem Schwerpunkt im Bereich Vertrieb und Entwicklung ab. Nach mehreren Auslandsaufenthalten in diversen Webereien wurde er selbstständiger Agent der Firma French Connection / London für Deutschland und Österreich. 1996 gründete er in einem Würzburger Hinterhof das Label DRYKORN. Nur drei Jahre später folgten der Bau und die Fertigstellung der Firmenräumlichkeiten in Kitzingen. Es folgte eine stetige Erweiterung des Portfolios hin zu einer Komplettkollektion. Die Auszeichnung zum innovativsten Bekleidungsunternehmen Deutschlands durch das Fachmagazin Textilwirtschaft im Jahre 2011 unterstützt Marco Götz in seinem Glauben an das Produkt und Label DRYKORN als Designermarke für Individualisten.

Grambow+Kirchknopf

Das Fotografen-Duo Kirchknopf+Grambow leben und arbeiten in Berlin, nachdem sie 2012 ihr Studium der „Fotografie und Medien“ an der Fachhochschule Bielefeld abgeschlossen haben. Ihre Werke wurden u.a. 2013 im Rahmen der Ausstellung „Traummänner- 50 Starfotografen Zeigen Ihre Vision Vom Ideal“ in der Kunsthalle Rostock, 2012 auf der Tagung Deutsche Fotografische Akademie im Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Ham¬burg sowie in der Ausstellung „Das Wesentliche“ in Leica, C/O Berlin, 2011 in „Oxglam“ in der Rankin Annroy Gallery in London und in „Traummänner- 50 Starfotografen Zeigen Ihre Vision Vom Ideal“ im Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Hamburg, 2010 in „Jetzt - Die Erzählte Zeit“ bei den Darmstädter Tagen der Fotografie, 2009 Leica Photography Prize, Royal Col¬lege Of Art Gallery, London und 2008 in „Evet- Ja, Ich will“ im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund sowie dem Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim ausgestellt.

Fabian Hart

Fabian Hart schreibt über Leben und Überleben, unter anderem. Neben etymologischen Wendungen und anderer Wortakrobatik verwendet er dafür Mode als Ausdrucksmittel. Bis vor einigen Monaten schrieb er noch für Publikationen wie GQ, VOGUE.de, L’Officiel Hommes und Interview.de – mittlerweile ist er “nur noch” Autor des Blogs FabianHart.com. Er berät Modemarken in den Bereichen Social Media und doziert an der AMD Hamburg Modejournalismus. “Die Welt” hat ihn neulich als “einen der tiefschürfendsten Internetstars” bezeichnet.
Foto: Roman Rätzke

Jakob Haupt

Jakob Haupt wurde in Marburg geboren und ging in Hessen zur Schule. Nach seinem Abitur studierte er Politikwissenschaften im Bachelor und Master in Kassel und Hamburg mit den Nebenfächern Anglistik, Medienwissenschaften, BWL, Jura und Physik. Schon während seines Studiums arbeitete Haupt als freier Redakteur für Musikmagazine, Wirtschaftspresse und war Markenberater für ein DAX-30 Unternehmen.
2010 stieg Jakob Haupt bei Dandy Diary als Autor ein. Dandy Diary ist ein deutsches Männermode-Blog , das sich mit den Themen Männer, Mode und Trends auseinandersetzt und 2009 vom Modejournalisten David Kurt Karl Roth gegründet wurde. Roth und Haupt kennen sich noch aus Schulzeiten. Dandy Diary zeichnet sich vor allem durch künstlerisch-kritische Aktionen und Projekte aus, die sich auf die Modewelt beziehen. Haupt lebt und arbeitet in Berlin.

Karoline Herfurth

Karoline Herfurth, 1984 in Berlin geboren, gilt als eine der herausragenden Schauspiel-Größen ihrer Generation. Im Alter von 15 Jahren auf dem Schulhof entdeckt, zeigte sie schon in ihren ersten Kinofilmen CRAZY (2000) und MÄDCHEN, MÄDCHEN (2001) großes schauspielerisches Talent und eine beeindruckende Ausstrahlung.
Sie wirkte seitdem in knapp zwanzig Kinofilmen mit, darunter der legendäre Auftritt als Mirabellenmädchen in Tom Tykwers internationaler Produktion DAS PARFUM – DIE GESCHICHTE EINES MÖRDERS (2006), in Stephen Daldrys Kinoerfolg DER VORLESER (2008) oder auch in der mit der goldenen Lola, dem Deutschen Filmpreis als Bester Spielfilm im Jahr 2011 ausgezeichneten Ralf Huettner-Komödie VINCENT WILL MEER. Für ihre schauspielerische Leistung an der Seite von Sepp Bierbichler in IM WINTER EIN JAHR wurde Karoline Herfurth 2009 mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Preis der deutschen Filmkritik als Beste Darstellerin ausgezeichnet.
Karoline Herfurth absolvierte neben ihrer schauspielerischen Arbeit eine Ausbildung an der renommierten Schauspielschule Ernst Busch und nahm im Anschluss daran ein Studium der Sozialwissenschaften an der Berliner Humboldt Universität auf, das sie seither parallel als Teilzeitstudentin weiter verfolgt. Foto: Mathias Bothor

Matthias Kalle

Matthias Kalle wurde 1975 geboren ist seit dem 1. Januar 2012 stellvertretender Chefredakteur des ZEITmagazins, für das er seit 2009 als Berater tätig war.
Davor war der 36-Jährige Chefredakteur des Berliner Stadtmagazins „zitty“. Kalle begann seine journalistische Laufbahn 1997 beim „jetzt“-Magazin der „Süddeutschen Zeitung“ und gehörte zur Entwicklungsredaktion von „Neon“. 2001 wurde er mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet.
Matthias Kalle lebt und arbeitet in Berlin.
Foto: Milena Carstens

Oscar Lebeck

Oscar Lebeck, geboren 1993 in Hamburg, ist Fotograf. In Südfrankreich und Berlin aufgewachsen, führte er von 2010 bis 2012 eine Fotokolumne im Stadtmagazin zitty Berlin. Seit 2013 studiert Oscar Lebeck an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und lebt und arbeitet dort sowie in Berlin.

Serge Leblon

Serge Leblon ist ein belgischer Mode- und Kunstfotograf. Er studierte Kinematographie an der INSAS in Brüssel und begann im Anschluss seine Karriere im Bereich Fotoreportagen. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung arbeitete er an einem Kunstprojekt in London und einem anschließenden Editorialprojekt für The Face. Dies bildete den Anfang seiner weiteren Karriere im Modeumfeld. Er veröffentlichte Arbeiten in verschiedenen Publikationen, wie Dazed & Confused, i-D Magazine, Self Service, AnOther Dazed, VOGUE, Harper’s BAZAAR und Purple. Als Fotograf und Filmograf arbeitete Serge Leblon für die Werbekampagnen verschiedener Marken wie Tsumori Chisato, Cacharel, Sonia Rykiel, Hermes und vielen mehr. Zudem waren seine Arbeiten im Rahmen verschiedener Ausstellungen, u.a. in New York, Brüssel und Tokio, zu sehen.

Tillmann Prüfer

Tillmann Prüfer, 39, ist Style Director des ZEITmagazins. Bevor er für Mode, Stil und Design beim Magazin der ZEIT verantwortlich zeichnete, war er Redaktionsleiter der deutschen Ausgabe von How To Spend It, dem Luxusmagazin der Financial Times Deutschland. Dort war der Absolvent der Deutschen Journalistenschule auch Stellvertretender Leiter des Reportage-Ressorts und Chef der Wochenend-Seiten. Prüfer hat mehrere Bücher geschrieben, zuletzt erschien Früher war das aus Holz beim Rowohlt-Verlag. Foto: Michael Biedowicz

Dirk Schönberger

In Köln geboren, hat Dirk Schönberger Musik und Mode schon immer fasziniert. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Modeschule ESMOD in München trat er als Assistent des Modedesigners DIRK BIKKEMBERGS im Bereich Männermode ins Berufsleben. Nach drei Jahren gründete er sein eigenes Label: Dirk Schönberger men & women. Über 10 Jahre arbeitete Dirk Schönberger als freier Designer und Unternehmer, als er 2007 als Creative Director zu JOOP! nach Hamburg wechselte. Er verantwortete dabei den gesamten kreativen Output des Unternehmens, wie Mode, aber auch PR, Werbung und Produktmanagement. 2010 wechselte Dirk Schönberger in dieser Funktion von JOOP! zur adidas AG in Herzogenaurach.
Dirk Schönberger unterrichtet zudem am Royal College of Art in London sowie an der Universität der Künste Berlin und verbindet seine Leidenschaft für Mode und Musik u.a. als Ausstatter von Mick Jagger und Keith Richards der Rolling Stones “40 Licks” Welttournee sowie für U2 Frontsänger Bono auf deren “Elevation” Welttournee. Foto: Collier Schorr

Dr. Jens Thiemer

Dr. Jens Thiemer ist Vice President Brand Communications Mercedes-Benz Cars bei der DaimlerAG. Zwischen 2007 und 2013 war er als Partner bei der Kommunikationsberatung CNC – Communications& Network Consulting AG tätig. Er leitete deren internationale Rebranding- und Marketing-Practice mit Sitz in München und beriet Unternehmen branchenübergreifend in allen Fragen der strategischen Kommunikation.
Vor seinem Einstieg bei der CNC AG, arbeitete er schon einmal fast eine Dekade in diversen Managementpositionen für die heutige Daimler AG. Als Mitglied der internationalen Nachwuchsgruppe des Konzerns innerhalb des Sonderprogramms AMCT (Associate Management Consultant Team) begann er seine berufliche Laufbahn im Konzern 1998 u.a. mit Stationen bei smart in Frankreich, Mercedes-Benz Nord-Amerika und im Produktmanagement in Stuttgart. Nach diversen Projekt- und Managementfunktionen im Bereich Begegnungskommunikation für internationale Messen, Ausstellungen und Events wechselte Thiemer 2002 als Chief of Staff in die globale Unternehmenskommunikation des Unternehmens und verantwortete dort die
Querschnittsthemen Strategie, Controlling und internationale Prozesse. Unter seiner Koordination entstanden u.a. die Mercedes-Benz Center Köln, Paris, Singapur und Stuttgart.

Prof. Dr. Barbara Vinken

Prof. Dr. Barbara Vinken, Ph.D., ist seit 2004 Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft und Romanische Philologie an der LMU München. 1989 in Konstanz und 1991 in Yale promoviert, habilitierte sie sich 1996 in Jena. Sie war Gastprofessorin an der New York University (zuletzt 2012), der Humboldt-Universität Berlin, der EHESS Paris, der Université Michel de Montaigne in Bordeaux, der Johns Hopkins University in Baltimore und an der University of Chicago. Bevor sie an die LMU wechselte, folgte sie Rufen auf die romanistischen Lehrstühle in Hamburg und Zürich. 2012/2013 verbrachte Barbara Vinken mit einem Senior Researcher in Residence Fellowship am Center for Advanced Studies der LMU München. In ihren zahlreichen Publikationen befasst sich Barbara Vinken mit einer Vielfalt unterschiedlicher Themen ‒ auch jenseits der Literaturwissenschaft. 2001 veröffentlichte sie Die deutsche Mutter. Der lange Schatten eines Mythos, ihr jüngstes Buch Angezogen. Das Geheimnis der Mode ist gerade erschienen. Regelmäßig schreibt Barbara Vinken auch Gastkolumnen für DIE ZEIT, NZZ und CICERO. Foto: Claudio di Lucia

Dr. Lisa Zeitz

Dr. Lisa Zeitz, geboren am 23. Januar in Heidelberg, ist Chefredakteurin der WELTKUNST und von KUNST UND AUKTIONEN. Nach dem Studium der Kunstgeschichte in Freiburg, Florenz und München lebte sie zehn Jahre als Kunstmarktkorrespondentin der FAZ in New York. 2013 erschien im Berlin Verlag ihre Biographie des Psychoanalytikers und Sammlers afrikanischer Kunst, Werner Muensterberger: "Der Mann mit den Masken."

In Kooperation mit
Medienpartner

Pressekontakt

Aktuelle Presseinformationen zu allen ZEIT KONFERENZEN finden Sie hier.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den ZEIT Verlag, Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen.

Claudia Frenz
Leiterin ZEIT KONFERENZEN (Elternzeitvertretung von Christiane Schmidt)
Telefon: 040 / 32 80 - 1323
E-Mail: claudia.frenz@zeit.de

Der Veranstaltungsort

me Collectors Room Berlin

Auguststraße 68
10117 Berlin

Anreise

Anfahrt mit öffentliche Verkehrsmittel
U-Bahnhof Weinmeisterstraße (U8)
U-Bahnhof Oranienburger Tor (U6)
S-Bahnhof Oranienburger Straße (S1, S2, M1, M6)
S-Bahnhof Hackescher Markt (S3, S5, S7, S75)

Aktuelle Ausgaben» Alle Produkte

ZEIT CAMPUS

ZEIT GESCHICHTE

ZEIT STUDIENFÜHRER